Kinoptikum Landshut
GOOD TIME O.m.U.
 Do 25.01. 
 Fr 26.01. 
21:00
21:00
Kleinganove Connie Nikas (Robert Pattinson) raubt gemeinsam mit seinem jüngeren, geistig behinderten Bruder Nick eine Bank aus, doch der Überfall geht schief und Nick wird von der Polizei verhaftet und in den Knast gesteckt. Connie will Nick unbedingt gegen Kaution aus dem Gefängnis holen und versucht, sich das Geld von seiner Freundin Corey (Jennifer Jason Leigh) zu leihen. Als das nicht klappt, begibt er sich auf eine abenteuerliche Odyssee durch die Unterwelt von New York, um die Kohle auf unlautere Art zusammenzukratzen. Dabei muss er sich nicht nur mit Gangstern herumschlagen, sondern befindet sich auch in einem ständigen Wettlauf gegen die Zeit, denn Nick hat sich im Gefängnis bereits Feinde gemacht und schwebt in akuter Gefahr… Der eigentliche Genreplot wird von einer erzählerischen Klammer umschlossen: Zu Beginn und am Ende sehen wir, wie Nick in einer Einrichtung für geistig behinderte Menschen therapiert wird – es sind extrem naturalistische Szenen, die genauso gut auch aus einer Dokumentation stammen könnten. Wenn dann Connie hereingestürmt kommt, die Therapie für unsinnig erklärt und Nick mit zu dem Bankraub schleppt, dann wirkt das fast so, als würde er seinen Bruder in diesem Moment aus dem wahren Leben herausreißen und sich mit ihm gemeinsam kopfüber in einen 80er-Jahre-Thriller stürzen (Retro-Titelschriftzug und Synthie-Jazz-Score inklusive). Aber so leicht lässt sich die Realität (zumindest bei den Safdies) nicht draußen halten – während die Genregesetze den nächsten Twist, die nächste Verfolgungsjagd oder die nächste Schlägerei einfordern, drängt der Alltag am gesellschaftlichen Rand des Big Apple mit aller Macht zurück in den Film, und sei es auch noch so beiläufig und unscheinbar. Diese authentischen Einschübe verleihen „Good Time“ eine vibrierende Vitalität, die sich auch mit noch so schnellen Schnitten niemals faken ließe. Das tiefe Verständnis der Regisseure für ihre Stadt spiegelt sich aber nicht nur in dem erstaunlichen Gefühl für das soziale Gefüge, sondern auch in allen anderen Elementen des Films deutlich wieder. So wird man nach den üblichen NYC-Touristen-Motiven vergeblich Ausschau halten. Stattdessen spielt eine der visuell und atmosphärisch aufregendsten Passagen des Films in dem weniger bekannten, östlich von New York gelegenen „Adventureland“. Obwohl die Safdie-Brüder gar keinen Hehl daraus machen, dass sie sich mit ihrem Film auf das New Yorker Straßen- und Nachtkino der 1980er Jahre beziehen, wirkt „Good Times“ auch deshalb nie wie eine Hommage oder gar wie Meta-Zitat-Kino, sondern absolut frisch und unverbraucht. Fazit: Ein abgefahren-atmosphärischer New-York-Thriller, der vor allem immer dann begeistert, wenn von allen Seiten das wahre Leben in den ansonsten sehr klassischen Genreplot hineindrängt.
Land/Jahr: 
USA 2017
Regie:
Joshua und Ben Safdie
Darsteller:
Robert Pattinson, Jennifer Jason Leigh, Ben Safdie
Länge:
100 Min.