Kinoptikum Landshut
SIEBZEHN
 Do 15.06. 
 Fr 16.06. 
21:00
21:00
In einem kleinen Dorf in Niederösterreich stehen die Sommerferien kurz bevor, doch noch fährt die 17-jährige Paula, die gemeinsam mit ihrer älteren Schwester bei ihrem Vater lebt, jeden Tag mit dem Bus zur Schule. Bei der Fahrt mit ihren besten Freunden Marvin und Kathrin tauschen die drei jede Menge Klatsch und Tratsch aus und reden aber vor allem auch über Liebe und Sex – Themen, die für alle drei von großer Bedeutung sind. Paula etwa ist in ihre Mitschülerin Charlotte verliebt, die allerdings einen festen Freund hat. Die unentschlossene Paula wagt sich daher an eine Beziehung mit einem anderen Mitschüler, während sie gleichzeitig von der ebenso verführerischen wie rücksichtslosen Lilli als Objekt der Begierde auserkoren wird… In ihrem Regiedebüt erzählt Monja Art von den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens, das im Fall von Paula und Charlotte auch mit der Entdeckung der eigenen Homosexualität einhergeht. Die Pubertät ist ohnehin schwer genug. Regie-Debütantin Monja Art zeigt das Teenagersein in der Provinz als Achterbahnfahrt der Gefühle und in einer Ansammlung von amourösen Minidramen. Zwischen tristem Schulalltag und ausschweifenden Dorfdisko-Besuchen sind Paula und ihre Freund*innen wie alle normalen Teenager: wunderbare und obergescheite tickende Zeitbomben, die bald erwachsen und dann möglicherweise auch vernünftig sein werden. Bis dahin ist ihre größte Angst, in diesem Kaff hängen zu bleiben. Draußen hört man Blasmusik, ein Mähdrescher zieht seine Bahnen, und mit etwas Glück kommt bald ein Bus… Gewinner des Filmfestivals Max Ophüls Preis 2017.
Land/Jahr: 
Ö 2016
Regie:
Monja Art
Darsteller:
Elisabeth Wabitsch, Anaelle Dézsy
Länge:
104 Min.
Top