Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Die "Wunschfilm-Reihe" zum 40-jährigen neigt sich dem Ende zu und wir bedanken uns schon mal für Eurer zahlreiches Erscheinen!

Der Chiemgau zu Besuch: Die Filmcrew von Austreten stellt am Sa., den 27.1., ihren Heimatfilm der anderen Art vor.

21:00

SUBURBICON
O.m.U., USA 2017, 104 Min. Regie: George Clooney
Buch: The Coens, Darsteller: Matt Damon, Julianne Moore, Oscar Isaacs

Hinter der Idylle einer amerikanischen Kleinstadt der biederen 1950ies lauern dunkle Abgründe. Ein bitterböser Film-Hybrid nach einem unverfilmten Drehbuch der Coen Brüder - mit besten Grüßen aus Fargo!

15:30

SPUTNIK
KinderKino – D/B 2013, 83 Min. Regie: Markus Dietrich
Darsteller: Flora Li Thiemann, Finn Fiebig

Zauberhaftes Abenteuer im Herbst des Jahres 1989.


21:00

SUBURBICON
O.m.U., USA 2017, 104 Min. Regie: George Clooney
Buch: The Coens, Darsteller: Matt Damon, Julianne Moore, Oscar Isaacs

Hinter der Idylle einer amerikanischen Kleinstadt der biederen 1950ies lauern dunkle Abgründe. Ein bitterböser Film-Hybrid nach einem unverfilmten Drehbuch der Coen Brüder - mit besten Grüßen aus Fargo!

15:30

Das große Kinoabenteuer der Freunde - MULLEWAPP
KinderKino – D 2009, 77 Min. Regie: Tony Loeser, Jesper Moeller

Johnny Mauser, Franz von Hahn und der dicke Waldemar auf dem Bauernhof.


21:00

Das Geheimprotokoll - OPERATION DUVAL
frz. O.m.U., F 2016, 90 Min. Regie: Thomas Kruithof
Darsteller: François Cluzet, Denis Podalydès

Ein ehemaliger Buchhalter überwacht im Auftrag einer mysteriösen Firma Telephongespräche und gerät zwischen die Fronten der Geheimdienste und der Politik. Ein kafkaesker Neo-Noir Thriller in bestechenden Bildern!

21:00

TEHERAN TABU
D/Ö 2017, 96 Min. Regie: Ali Soozandeh
Darsteller: Elmira Rafizadeh, Zar Amir Ebrahimi

Ein desillusionierender Blick hinter die Fassaden des bigotten iranischen Alltags, ein kunstvoll konstruiertes und "à la bashir"-animiertes Episodendrama.

SUBURBICON – Trübe Typen sind Trumpf oder wenn der Postmann Sturm klingelt vom 18. - 20.1.

SUBURBICON

Trailer (2:41)

SZ: Rassismus aus der Veranda-Perspektive , artechock.de: Herrschaft der Vollidioten, Die Zeit: Bunt und bitterböse - zwei Filme in einem

GOOD TIME – Ein Krimi-Juwel als eine zutiefst traurige Meditation vom 25. - 26.1.

Der Film mit seinem grandiosen Underdog-Ensemble ist ein furioses Pendant zu Winding Refns stilprägendem Gangsterfim "Drive", ein hysterischer, fiebertraumartiger Trip über die Unerbittlichkeit der Gosse, der geradewegs auf den Untergang zusteuert. Dreckig, vibrierend, atemlos, intensiv handelt er von dem Dominoeffekt, den falsche Entscheidungen auslösen können, von gnadenloser Selbstüberschätzung und von Abgründen, die sich urplötzlich auftun. Wahrlich keine »gute Zeit«. (» Info)

GOOD TIME

Trailer (2:02)

critic.de: Bahnbrechende Körper und zersplitternde Architektur, artechock.de: Atemlos hinein in den absurden Abgrund, epd-Film: Kein Halt, nirgends

MANIFESTO – Die 1000 Seelen der Cate Blanchett vom 29. - 31.1.

MANIFESTO greift auf die Texte von Futuristen, Dadaisten, Fluxus-Künstlern, Suprematisten, Situationisten und anderer Künstlergruppen des 20. Jahrhunderts zurück. Julian Rosefeldt hat diese Manifeste bearbeitet und in zwölf brillanten Collagen neu zusammengefügt, in denen eine chamäleonhafte Cate Blanchett in einer noch nicht dagewesenen schauspielerischen Tour de Force brilliert. Ein Bekenntnis zur Kraft der Kunst und großer ungebremster Spaß mit einer fantastischen Schauspielerin, irren Schauplätzen und funkelnden Sätzen, die es im Kino der Gegenwart sonst nie gibt. (» Info)

MANIFESTO

Trailer (2:21)

Die Zeit: Weckruf mit Bildern, artechock.de: The woman with a thousand faces, critic.de: Eine hitzige Debatte mit indiskretem Charme

FARGO – Ein Meilenstein der Filmgeschichte, auch wenn einem das Lachen im Halse stecken bleibt vom 30.1. - 1.2.

Man weiß einfach wieder einmal nicht, welche Genre-Schublade am besten geöffnet werden sollte, um diesen Film der Coens einzuordnen. Thriller-Drama-Crime-Komödie und irgendwie auch wieder nicht, zu sehr oszilliert der Film zwischen Idylle und Monstrosität, zwischen Komik und Horror, zwischen Heimeligkeit und Wildnis. Aber eins ist sicher, bei der nächsten Gartenarbeit wird man zum Kompost-Schredder etwas Sicherheitsabstand halten. Welcher Film kann das schon von sich behaupten? Und so kann man nur mit den Worten Marge Gundersons, sagen: Thanks a bunch! Und sich auch daran halten, im Winter bleibt man auf jeden Fall entweder in der Wohnung oder im warmen Auto. (» Info)

FARGO

Trailer (0:59)

artechock.de: Menschen und Leichen im Schnee, filmtipps.at: Good movies for bad people

"Erfolgreich, vielfältig und höchst engagiert" – das Kinoptikum ist wieder unter den 60 besten Programmkinos Bayerns.

40 Jahre Kinoptikum ‐ die Wunschfilme und ein rauschendes Fest

Top